9/12: Fassadenträger oder Stürze anbringen

Fassadenträger oder Stürze anbringen

Fassadenträger oder Stürze können auf 2 Arten angebracht werden.

  1. Sturz oder Fassadenträger bleibt sichtbar
    Setzen Sie den ZERO®-Stein mit dem Mörtelbett (Spezialaussparung) nach oben auf den Sturz oder Fassadenträger. Berücksichtigen Sie dabei das Schichtmaß. Die Dicke des Sturzes oder Fassadenträgers ist dann von dem Stein unter dem Träger abzuziehen. Folglich muss auch der Fensterrahmen niedriger sein. Dabei können die aufstehenden Seiten des Steins entfernt werden.
  2. Sturz oder Fassadenträger ist nicht sichtbar
    Bringen Sie die ZERO®-Steine umgekehrt auf dem Träger an (mit dem Mörtelbett bzw. der Aussparung nach unten). Damit das Schichtmaß ununterbrochen weiterläuft, muss der Träger hoch genug eingesetzt werden. Wie hoch er über dem Auflager zum Einsatz kommt, hängt somit von der Dicke dieses Trägers ab. Die Schicht über der umgekehrten ZERO®-Steinschicht muss geklebt werden.

Zu berücksichtigende Aspekte

  • Die Steine, die auf dem Sturz oder Fassadenträger liegen, müssen kalt auf dem Stahl angebracht werden, um Schäden durch Dehnungsbewegungen des Stahls zu vermeiden.
  • Außerdem ist ein Spielraum von mindestens 10 mm frei zu lassen, da der Fassadenträger sich durchbiegen kann.
» Zu Tipp 10: Dehnungsfugen