Aktuelles

Architekten und Wohnungsbaugenossenschaften besuchen Wohnungskomplex mit E-Board

Geschrieben am 20/05/2014

In Sittard wird derzeit hart gearbeitet, um den Wohnungskomplex Molenbeek rechtzeitig – geplanter Abnahmetermin ist Juli 2014 – fertigzustellen. Das Neubauprojekt umfasst ca. 80 Wohnungen und einige Läden im Parterre. Für das Gebäude wird keine herkömmliche Mauertechnik verwendet, was dieses Projekt einzigartig macht: Die Fassaden werden mit dem E-Board-System verblendet. Dieses System umfasst eine 26 cm dicke Isolierschicht, an der Riemchen befestigt werden.

Die Anwendung eines Paneelsystems für ein Gebäude dieser Größe ist einmalig. Aus diesem Grund haben am Donnerstag, dem 24. April, einige Architekten und Wohnungsbaugenossenschaften das Projekt in Sittard besucht. Während des Besuchs stand der Wissenstransfer im Mittelpunkt: „Wie können wir kosteneffizient bauen und direkt hohe Dämmwerte erzielen?“ Auf der Baustelle kann man sich alle Verlegungsphasen von E-Board anschauen: das Verlegen der Dämmplatten, die Befestigung der Riemchen und das Endergebnis mit E-Board.

Diese Bauweise eignet sich ideal für Neubau, ist aber auch für Renovierungsprojekte sehr geeignet. Immer mehr Wohnungen erfüllen nicht länger die Dämmnormen und müssen deshalb renoviert werden. Bei der Dämmung und Renovierung wird versucht, die Belastung für die Bewohner auf ein Minimum zu reduzieren. Der große Vorteil von E-Board ist, dass die Bewohner ihr Heim während der Renovierung nicht verlassen müssen. Die Verwendung von E-Board garantiert eine gut isolierte Wohnung und eine nagelneue Qualitäts-Fassade.

Schauen Sie sich andere Beispiele für Projekte oder Wohnungen mit dem E-Board-System an.

Projektdaten

Projekt: Molenbeek, Sittard
Architekt: Han Wijnen
Bauunternehmer: Jongen Landgraaf
Verblender: Wasserstrich, 4-Farben-Mix: Jura, Viborg, Herning und Kolding

Abnahme: Juli 2014