Vandersanden Group übernimmt 3 Ziegelwerke in den Niederlanden und 1 Ziegelwerk in Deutschland

20/12/2016
Am 14. Dezember 2016 unterzeichnete die Vandersanden Group eine Grundsatzvereinbarung für die Übernahme der CRH Clay Division, welche zur börsennotierten irischen CRH Group gehört und Standorte in den Niederlanden, Deutschland und Belgien unterhält. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Genehmigung durch den Vorstand von CRH und der Befürwortung des Betriebsrates. Die Hauptaktivitäten der international operierenden CRH Gruppe ist die Herstellung und der Vertrieb von Baumaterialien, insbesondere Zement, Zuschlagstoffe, Asphalt und Beton.
 
Die Übernahme betrifft drei Werke in den Niederlanden und eines in Deutschland. In den Niederlanden sind dies die Werke Bylandt Tolkamer (Pflasterziegel), Bylandt Kessel (Strangpress-Verblender und -Pflasterziegel) und Façade Beek (Handform-Verblender). In Deutschland produzieren die AKA Oberlausitz Klinkerwerke (in der Nähe von Dresden) Strangpress-Verblender und Pflasterklinker. Darüber hinaus gibt es eine Vertriebszentrale in Peine (zentral in Deutschland) und den Vertriebspartner „De Saegher“ (einen renommierten Keramikspezialisten) in Antwerpen (Belgien). An all diesen CRH-Standorten sind insgesamt 230 Mitarbeiter tätig.
 
Der Hauptgrund für die Übernahme sind die Synergien zwischen den jeweiligen Geschäftsbereichen beider Unternehmen. Das belgische Familienunternehmen Vandersanden ist seit langem Marktführer im Bereich Handform-Verblender in Belgien und wird durch diese Übernahme ab 2017 auch Marktführer für Pflasterziegel in den Niederlanden. In dem zunehmend wichtiger werdenden Deutschen Markt bekommt die Vandersanden Group noch mehr Möglichkeiten, um den Bedürfnissen des Marktes im Fassaden und Pflasterklinker- Bereich gerecht zu werden.
Die Übernahme fügt sich in die allgemeine Strategie der Vandersanden Group und stärkt ihre Position als eines der größten Familienunternehmen in der europäischen Ziegelindustrie. So übernahm die Vandersanden Group kürzlich auch ihren Vertriebspartner Hoskins Brick in Groß-Britannien.
 
Durch diese Übernahmen wird die Vandersanden Group 2017 insgesamt 600 Arbeitnehmer beschäftigen. Dies sind 240 Arbeitnehmer in Belgien, 275 in den Niederlanden, 15 in Großbritannien, 4 in Frankreich und 66 in Deutschland. Die gesamte Produktionskapazität beträgt 500 Millionen Ziegel pro Jahr.
 

Nach der Übernahme, die in der zweiten Januarhälfte 2017 vorgesehen ist, beträgt der konsolidierte Umsatz der Vandersanden Group 160 Millionen Euro. Die wichtigsten Absatzmärkte sind Belgien, die Niederlande und Deutschland (insgesamt ca. 85 % des Umsatzes). Daneben exportiert die Gruppe in mehr als 20 andere Länder und Regionen darunter Großbritannien, Irland, Frankreich, Polen, Russland, den Mittleren Osten und Asien.